Elysium im Detail.

Das Spielmaterial

  • 8 Götterfamilien mit jeweils 21 Karten
  • 1 Tempel (zweiteilig)
  • 1 Orakel
  • 16 Säulen
  • 6 Aufgaben
  • 4 Zugreihenfolge-Scheiben
  • 1 Epochenmarker
  • 12 Ringe für Einmalige Effekte
  • 4 Spielertableaus
  • 4 Spielhilfe-Karten
  • 19 Bonusplättchen
  • 40 Goldmünzen
  • 25 Ehrenpunktplättchen
  • 45 Siegpunktplättchen
  • 1 Heft mit Erläuterungen zu den Karten
  • 1 Spielregel

Acht Götter, acht Familien, acht Illustratoren!

Insgesamt 104 unterschiedliche Illustrationen

An einer Partie Elysium sind immer genau 5 der 8 im Spiel enthaltenen Götter beteiligt. Welche das sind, können die Spieler frei entscheiden. Die Auswahl der Götter hat einen maßgeblichen Einfluss darauf, ob die Partie eher einen konstruktiv-freundlichen Charakter haben oder kompetitiv-aggressiv verlaufen wird. Denn jeder Gott hat einzigartige Fähigkeiten, die über die Karten seiner Familie Einfluss auf das Spielgeschehen nehmen.

  • Zeus

    Der Gott des Donners und des Himmels ist der unangefochtene Herrscher über die Sterblichen. Zeus ist sehr flexibel und seine Gunst ist wertvoll. Seine Diener erlauben es den Halbgöttern, während des Spiels Siegpunkte zu erringen, ohne dass jene notwendigerweise ins Elysium eingehen müssen.


  • Hades

    Der Gott der Toten und Herrscher der Unterwelt. Hades empfängt die Helden und richtet über sie während ihres Übergangs ins Elysium. Seine Rolle ist von großer Bedeutung, da im Elysium durch das Schaffen von Mythen viele Siegpunkte errungen werden – und seine Diener beim Übergang dorthin helfen können.


  • Poseidon

    Der Gott des Meeres und Vater der Seeungeheuer. Poseidon ist einer der gefürchtetsten Götter des Olymps und seine Diener haben schädliche Auswirkungen auf alle anderen Spieler. Vor seinem Zorn sind weder Gold noch Siegpunkte noch die Karten in den Sphären der Spieler sicher.


  • Apollo

    Der Sonnengott ist auch verantwortlich für Prophezeiungen. Wenn seine Familie mit ihm Spiel ist, sind immer vier Karten der folgenden Epoche den Spielern bereits bekannt. Die Diener Apollos können mitunter die Effekte dieser Karten bereits in der laufenden Epoche nutzen – oder diese sogar erwerben!

    von Cari
  • Ares

    Ares, der Gott des Krieges, kennt kein Mitleid gegenüber den Schwachen. Die Verdienstvollen und Ehrenhaften indes belohnt er reich. Die Karten seiner Familie gewähren den Spielern Ehrenpunkte. Bei Spielende beschenkt der Kriegsgott die Ehrenhaftesten unter den Halbgöttern mit Siegpunkten, während die anderen Staub fressen.

  • Athene

    Als Weiseste der Unsterblichen zieht Athene Übereinkünfte und Einigungen dem Streit vor. In Elysium gewähren ihre Diener daher dem Spieler, der sich ihrer Dienste versichert, immense Fähigkeiten. Doch diese können immer auch den Mitspielern von Nutzen sein, allerdings in abgeschwächter Art und Weise.


  • Hephaestus

    Der Schmied der Götter hat viele berühmte Gegenstände erschaffen. In Elysium steht Gold für die materielle Unterstützung der Spieler durch die Götter. Und hier ist Hephaistos in seinem Element. Seine Diener helfen den Spielern, die materiellen Grundlagen zu erlangen, die sie für das Schaffen ihrer Mythen benötigen.


  • Hermes

    Der Götterbote ist unbeständig und raffiniert. Seine Diener sind oft in der Lage, die Effekte von anderen Karten zu nutzen oder auch erneut zu nutzen. Dies kann sogar für Karten gelten, die bereits im Elysium sind oder sich in den Sphären anderer Spieler befinden.