Vor der Kulisse eines großen offenen Wellblechhangars seht ihr in der wuchernden Vegetation eine Vielzahl an Kisten stehen, die mit dem Logo der Agency bedruckt sind. Ihr steht auf einem kleinen, provisorischen Podium und überblickt die Versammlung aller Mitglieder der Agency.

Alle Augen sind auf euch gerichtet.

Die Menge ist mucksmäuschenstill, nur das Rauschen des Windes ist zu hören.

 

Tess Heiden ist sichtlich nervös, als sie vortritt und das Wort an die Überlebenden der T.I.M.E Agency richtet:

(Der folgende Text sollte von Tess’ Spieler vorgelesen werden. Falls niemand Tess ausgewählt hat, sucht euch aus, wer den Text vorliest.)

„Hallo Agenten! Wie besprochen, ist es jetzt an der Zeit, eine erste Bilanz unserer Tätigkeiten nach unserer eiligen Flucht aus der ehemaligen Agency zu ziehen.

 

Ich werde es ohne Umschweife sagen: Die Bilanz fällt eher gemischt aus und bereitet mir im Blick auf die kommenden Tage Bauchschmerzen. Auch wenn unsere Missionen zur Vermeidung weiterer Störungen der Zeitlinie insgesamt recht gut verlaufen sind, erweisen sich unsere Rekrutierungsbemühungen leider als nicht sehr ertragreich. Wir sind unterbesetzt und es wird immer wichtiger, diesen Punkt zu verbessern.

 

Außerdem haben sich ein paar schlechte Angewohnheiten eingeschlichen: Ja, wir sind für bestimmte Aufgaben ausgebildet, aber wir müssen ein bisschen flexibler werden. Glaubt ihr wirklich, dass unsere Lebensmittel fertig verpackt an Bäumen wachsen? Dass Trinkwasser auf magische Art und Weise in unserem Lager auftaucht? Dass wir medizinische und sanitäre Ausrüstung aus der grünen Grütze fischen können, die unsere Insel umgibt? Jeder von euch muss sich unbedingt an den gemeinschaftlichen Bemühungen beteiligen, um sicherzustellen, dass die Agency nicht zu einem Saustall wird …

 

Eine letzte Sache noch: Ja, es ist wahr, dass das Azrak aus der grünen Grütze gewonnen und nach einem Verfahren verarbeitet wird, das ursprünglich von den Syaans entwickelt wurde. Und ich verstehe, dass es für die Älteren unter euch schwierig sein muss, einer solchen Substanz zu trauen, weil sie aus dem Wissen des Volkes stammt, das lange Zeit als unser Feind galt. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass es auch den Syaans zu verdanken ist, dass wir heute noch leben!

 

Vergesst also bitte eure alten Gewohnheiten, euren alten Groll und eure alten Denkweisen. Wir müssen uns an dieses neue System und an diese neue Lebensweise anpassen. Wir haben keine Wahl: Wir müssen zusammenhalten. Es ist gut, dass wir trainieren und unsere persönlichen Fähigkeiten als Agenten weiterentwickeln. Doch noch viel wichtiger ist es, dass wir uns mit vollem Einsatz um die Agency und umeinander kümmern. Lasst uns nie vergessen, dass die Elois da draußen sind und nur darauf warten, dass wir einen Fehler machen. Und wenn das passiert, dann werden sie uns finden und uns vernichten. Gebt nicht auf! Haltet zusammen und wir werden siegen!“

 

Tess verstummt. Ihr Herz pocht, ihre Fäuste sind geballt. Vielen in der Menge hat es angesichts dieser flammenden Rede die Sprache verschlagen. Doch nach und nach ertönen einzelne ermutigende Jubelrufe, bevor schließlich tosender Applaus ausbricht.