Was bisher geschah …

WICHTIG: Der folgende Text enthält Spoiler und sehr wichtige Informationen über das Universum der T.I.M.E Stories und seine Geschichten. Es werden einige Details aus den Szenarien des weißen Zyklus sowie aus dem Roman T.I.M.E Stories – Jagd durch die Zeit (von Christophe Lambert) und aus den T.I.M.E Chronicles (verfügbar auf https://www.thetimeagency.net/) verraten.

 

Die T.I.M.E Agency

Zeitreisen wurden im 22. Jahrhundert von einem Wissenschaftler namens O. B. Ronn erfunden. Dank der Unterstützung der einflussreichsten Organisationen der Erde wurde die T.I.M.E Agency gegründet, um sich mit den Gefahren auseinanderzusetzen, die bei den ersten Ausflügen durch das Zeit-Kontinuum entdeckt wurden. Sie beschäftigte sich hauptsächlich mit der Existenz paralleler Dimensionen und alternativer Realitäten. Die Agency hatte ihren Sitz in der Schweiz, wo der berühmte Teilchenbeschleuniger steht, und bestand aus einigen Wissenschaftlern und gut ausgebildeten Freiwilligen.

 

Die Agency stellte einen strikten Zeittransfer-Prozess und Regeln auf, um Paradoxa, Zeitrisse und andere Anomalien zu vermeiden. Zur Beobachtung und Analyse der unzähligen Möglichkeiten alternativer Realitäten, die von den Agenten bei ihren Transfers entdeckt wurden, wurde eine mächtige künstliche Intelligenz entwickelt.

 

Die T.I.M.E Agency erkannte bald, dass das primäre Raum-Zeit-Kontinuum, das zu ihrer Gründung geführt hatte, um jeden Preis vor externer Manipulation beschützt werden musste, um zu verhindern, dass die Agency ausgelöscht wird – und die gesamte übrige Menschheit mit ihr.

 

Aus temporalen und physischen Sicherheitsgründen wurde die Agency dann an den äußersten Rand der bekannten Galaxien verlegt. Bei der Erforschung des Weltraums stieß man auch auf einige außerirdische Spezies, von denen einzelne Individuen eingeladen wurden, sich dem T.I.M.E Projekt anzuschließen. So konnte man von der Vielfalt ihrer Erfahrungen lernen und profitieren.

 

Doch es gab nicht nur freundlich gesinnte Aliens: Die Syaans schienen gesetzlose Wesen zu sein. Sie hatten eine eigene, nicht identifizierbare Technologie, mit der sie durch Zeit und Realitäten reisen konnten, und ihre Ziele standen denen der Agency diametral gegenüber. Dann waren da noch die Elois, sogar noch mysteriöser, scheinbar einzig auf Zerstörung aus. Die Agency erkannte, dass die Aktivitäten dieser beider Spezies bereits zur Auslöschung einiger Realitäten geführt hatten.

 

Im Laufe einer ihrer Missionen erkannten einige Agenten, dass die Zukunft der Agency und das primäre Raum-Zeit-Kontinuum in Gefahr waren. Doch innerhalb der Agency gab es zu viele einzelne Fraktionen, und mit ihnen kam es zu Interessenskonflikten gegenüber dem Konsortium (dem Führungsgremium der Agency). Da so die Mehrzahl der Mitarbeiter der Agency allein mit politischen Verstrickungen und lähmender Bürokratie ausgelastet war, konnten nur wenige wirksame Maßnahmen ergriffen werden. So spitzte sich die Lage zu.

 

Die Marcy-Hoffnung

 

Trotz allem nahm eine kleine Gruppe (O. B. Ronn, Laura, Razovsky und Bob) die Dinge heimlich selbst in die Hand und stellte einen kühnen Plan B auf. Im Laufe zahlreicher KI-Simulationen erwies sich eine Mission als der einzige Weg, die Agency zu retten. Eine Mission, die sich um Marcy Cullingan drehte, eine junge Amerikanerin aus dem 20. Jahrhundert. Dieser Plan würde allerdings eine signifikante Änderung des primären Raum-Zeit-Kontinuums erfordern.

  

In dieser Hauptzeitlinie, auch bekannt als N. Z. (Neutrale Zeit), starb Marcy bei einem Laborexperiment, dessen Zielsetzung geheim gehalten wurde. Um die junge Frau zu retten, hatte die Agency keine Wahl, als eine zeitliche Verzerrung zu genehmigen: die Injektion eines Virus in die „Realität“, wodurch … im Jahr 1992 Zombies in einer amerikanischen Kleinstadt auftauchten! Die Vorstellung einer N. Z., einer unantastbaren Zeitlinie, die es zu bewahren galt, wurde zu einer Lüge.

 

Die involvierten Agenten entdeckten bald, dass die Syaans heimlich an der Mission teilgenommen hatten, um Marcys Rettung zu unterstützen und damit die Grundlage für eine zaghafte Annäherung zu schaffen.

Marcy konnte in diesem neu geschaffenen Raum-Zeit-Kontinuum ihr Leben fortsetzen, und so wurde die Zukunft ohne das Wissen der T.I.M.E Agency leicht modifiziert und mit einer Absicherung versehen …

 

 

Ein neuer Durchlauf

 

Unterdessen rückte die Gefahr eines Sturzes der Agency immer näher: Zahlreiche auf Quantenforschung basierende Berichte zeigten, dass der Untergang von T.I.M.E durch den Zeitreiseprozess an sich verursacht wurde! Wann immer ein zeitlicher „Durchlauf“ stattfindet, erscheint ein Sicherheitswürfel in der Nähe des Einsatzortes. Jeder Würfel ist ein physischer Überrest einer von der Agency geschaffenen Störung. Diese Würfel zerfallen nach einiger Zeit einfach wieder, wenn sie in dieser Realität belassen werden. Doch einigen Agenten wurde es zur Gewohnheit, sie als Souvenirs mitzubringen.

 

Zunächst nahm man an, dass diese Würfel nichts weiter als technologische Avatare waren, die unmöglich zu reproduzieren oder für einen konkreten Zweck zu verwenden waren. Doch die Elois entdeckten, dass es mit genügend Würfeln möglich wäre, den Standort der Agency zu triangulieren. Ausreichend Würfel zu beschaffen, erwies sich allerdings als eine schwierige und langwierige Aufgabe, denn die Agency erfuhr von dem Vorhaben der Elois. Gemeinsam mit ihren heimlichen Verbündeten, den Syaans, versuchte sie, die Pläne der Elois zu vereiteln.

 

Doch so sehr sie sich auch mühte, die Agency konnte die Elois nicht daran hindern, ihre zerstörerische Operation während der Mission „Madame“ einzuleiten.

 

Glücklicherweise waren die Initiatoren des Marcy-Plans ausreichend vorbereitet: Einer kleinen Gruppe kürzlich rekrutierter Agenten, Tess und ihrem Team, gelang es, die Energie der Würfel zu nutzen und Teile der Agency in letzter Minute an einen mysteriösen Ort zu transferieren. So landeten sie auf einer Insel, irgendwo auf der Erde, wo seltsame, extratemporale Phänomene die Bewohner der Insel irgendwie vor der Entdeckung und Vernichtung durch die Elois schützten.

 

Die T.I.M.E Agency, wie ihr sie kanntet, existiert nicht mehr. Und ihr seid die Einzigen, die noch hoffen können, dass etwas Nützliches aus ihrer Asche aufersteht. Mit ein wenig Glück könnt ihr die Realität erhalten und stabilisieren. Das Überleben der Menschheit und anderer intelligenten Lebensformen im Universum hängt davon ab.

 

Werdet ihr in der Lage sein, ein Bündnis mit den Syaans zu schließen? Werdet ihr Razovsky oder O. B. Ronn finden können? Wie werdet ihr den Elois entkommen? Es gibt keine T.I.M.E Agency mehr. Wir müssen von vorne anfangen. Es liegt nun an euch, die Zukunft der Agency zu schreiben.

Der zweite Durchlauf der TIME Stories beginnt jetzt!